DMYV Prüfungsausschuss

Prüfungszentrum Bodensee | Stuttgart | Ausland

Willkommen beim PZ Bodensee | Stuttgart | Ausland

Der Prüfungsausschuss DMYV Prüfungszentrum Bodensee | Stuttgart | Ausland ist vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) autorisiert und vom Deutschen Motoryachtverband e.V. (DMYV) beauftragt, amtliche Prüfungen für folgende Sportbootführerscheine und Funkzeugnisse abzunehmen:

Sportbootführerschein Binnen

SBF Geltungsbereich Binnen unter Motor und unter Segel. Amtlich vorgeschrieben auf allen Binnenschifffahrtsstraßen innerhalb des Geltungsbereichs der Binnenschifffahrtsstraßen-Ordnung.

Sportbootführerschein See

SBF Geltungsbereich See unter Motor und unter Segel. Amtlich vorgeschrieben auf den Seeschifffahrtsstraßen im Geltungsbereich der Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung und der Schifffahrtsordnung Emsmündung.

Sportküstenschifferschein

Amtlicher Führerschein, empfohlen zum Führen von Yachten mit Antriebsmaschine und unter Segel in Küstengewässern und vorgeschrieben für das Führen von gewerbsmäßig genutzten Sportbooten in Küstengewässern.

UKW-Sprechfunkzeugnis

UBI Sprechfunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk oder als UBI Ergänzung für Inhaber des SRC / LRC. Unbefristet und international gültig.

Short-Range-Certificate

Das SRC ist die amtliche Berechtigung zur Ausübung des Seefunkdienstes im Weltweiten Seenot- und Sicherheitsfunksystem (GMDSS) für UKW auf Sportbooten. Unbefristet und international gültig.

Long-Range-Certificate

Das Allgemeine Funkbetriebszeugnis (LRC) ist die amtliche Berechtigung zur uneingeschränkten Ausübung des Seefunkdienstes bei Sprech-Seefunkstellen, Schiffs-Erdfunkstellen und Funkeinrichtungen des GMDSS auf Sportfahrzeugen. Unbefristet und international gültig.
Die Prüfung zum Fachkundenachweis (FKN) für Seenotsignalmittel (Pyro) nach dem Sprengstoffrecht kann bei jeder Prüfung abgelegt werden.

Aktuelles

2021
Neues in Bereich Sprechfunk

Aus datenschutzrechtlichen Gründen wird auf die in der Anlage 3 Abs. B der Schiffssicherheitsverordnung (SchSV) Nr. 1.1.6 bzw. in dem § 7 Abs. 2 Nr. 1 der Binnenschifffahrt-Sprechfunkverordnung (BinSchSprFunkV) geregelte Zusendung einer Ablichtung des gültigen Personalausweises oder Reisepasses aktuell verzichtet.

Entsprechende in Antragsformblättern zur Anmeldung zur Prüfung vorgedruckte Erklärungen ("Dem Antrag füge ich bei: Kopie meines gültigen Personalausweises...") sind gegenstandslos.

Eine dennoch zugesandte Ausweiskopie wird dem Bewerber vor der Prüfung ausgehändigt.

Das Erfordernis, dass gemäß der Anlage 3 Abs. B Nr. 1.2.2 der SchSV bzw. gemäß der Anlage 4 Abs. 1 der BinSchSprFunkV der Bewerber sich vor der Prüfung mittels eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses auf Verlangen der Prüfungskommission am Prüfungsort legitimiert, bleibt davon unberührt.

27.08.2021
EILMELDUNG - Update

Die Balearen mit Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera, sind ab dem 29. August nicht mehr als Hochrisiko-Gebiet eingestuft. Die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes wird an diesem Tag aufgehoben.

Ab Montag (30.08.2021) sind Prüfungen auf Mallorca wieder möglich.

27.07.2021
EILMELDUNG

Das Auswärtige Amt (AA) hat für ganz Spanien aufgrund der hohen Corona-Inzidenzzahlen erneut eine Reisewarnung ausgesprochen.

Somit sind Prüfungsabnahmen in ganz SPANIEN bis auf Weiteres leider nicht mehr möglich.

Für die Schweiz, Österreich, Italien, Frankreich und Kroatien bestehen jedoch weiterhin keine Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes, sodass dort Prüfungen nach wie vor möglich sind. Denn Prüfungen im Ausland sind aufgrund einer Weisung des Bundesministeriums für Verkehr nur dann zulässig, wenn das AA für das betreffende Land keine Reisewarnung herausgegeben hat.

29.03.2021
Hinweis zur Fristenregelung (Hemmung der Fristen):

Für Bewerberinnen und Bewerber, deren Fristen vom 15. Dezember 2020 bis zum 15. März 2021 gehemmt waren, gelten für die Wiederholung von Prüfungen und Ablegung einzelner Prüfungsteile folgende Stichtagsregelungen:
- Sportbootführerschein bis zum 31. März 2022
- Funkzeugnisse (SRC, LRC und UBI) bis zum 31. März 2022
- Sportküstenschifferschein bis zum 31. März 2023

Falls für Ihre Prüfung die Ein- oder Zweijahresfrist mit der oben genannten Lockdown-Frist überlappt, verlängert sich die Frist automatisch auf die oben genannten Stichtage.

23.03.2021
Prüfungen im AUSLAND - Update

Auslandsprüfungen sind wieder zulässig, wenn nicht das Auswärtige Amt (AA) ausdrücklich eine Reisewarnung für das Land oder das betreffende Gebiet ausgesprochen hat (vgl. Auswärtiges Amt - Reisewarnungen).

Sonnige Grüße aus dem Prüfungszentrum

Barbara Pfänder

19.03.2021
Prüfungen im AUSLAND

Prüfungen im AUSLAND sind auf Weisung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) derzeit nur dann zulässig, wenn das Auswärtige Amt für das jeweilige Land keine Reisewarnung ausgibt oder vor nicht notwendigen Reisen dorthin nicht abrät. Damit sind derzeit auch Prüfungen im kroatischen Teil von Istrien und auf den Balearen leider NICHT möglich.

Sonnige Grüße aus dem Prüfungszentrum

Barbara Pfänder

10.03.2021
Verlängerter Lockdown - UPDATE 2

Ab dem 15.03.2020 ist das Prüfen innerhalb der BRD wieder erlaubt, im Ausland jedoch bis auf weiteres noch nicht!

Sportbootführerschein

Sportbootführerscheine

Den Sportbootführerschein Geltungsbereich Binnen und See prüfen wir im Ausland und den Regionen Bodensee und Stuttgart. 
mehr erfahren
Sportküstenschifferschein

Sportküstenschifferschein

Den Sportküstenschifferschein (SKS) unter Segeln und unter Antriebsmaschine können Sie bei uns im Ausland und den Regionen Bodensee und Stuttgart erwerben. Wir bieten regelmäßig Theorie- und Praxisprüfungen an.
mehr erfahren
Sprechfunkzeugnis

Sprechfunkzeugnisse

Binnenfunk (UBI), Short-Range-Certificate (SRC) und Long-Range-Certificate (LRC) für die Sportschifffahrt können Sie bei uns ablegen.
mehr erfahren
bullhorn